Wir suchen

  • Laptops, Notebooks und Netbooks nicht älter als ca. 10 Jahre (Windows-Lizenz ist NICHT erforderlich)
    • CPU mindestens Dual Core, RAM mindestens 4GB
  • Scanner oder Drucker sofern noch voll funktionsfähig
  • Flachbildschirme ab 19 Zoll und ab FullHD Auflösung (1920×1080)
  • Zubehör wie Tastaturen, Mäuse, externe Festplatten, USB-Sticks, Netzgeräte, USB WebCams (!) und auch einfache Kaltgerätestecker sind immer zu wenige da.

Sehr gerne nehmen wir auch Spenden von Firmen und Behörden entgegen.

Bitte informieren Sie uns per Mail welches Gerät bzw. welche Geräte Sie spenden wollen. Wir teilen Ihnen dann mit, ob wir für dieses Gerät Verwendung haben und wo Sie es abgeben können bzw. machen einen Termin zur Abholung durch uns aus.

Einzelspenden sollten dabei immer noch technisch funktionstüchtig sein. Wenn Sie mehrere Geräte gleichen Typs spenden möchten, nehmen wir auch die defekten Geräte. Diese dienen dann als Ersatzteilspender. Oft kann man aus zwei defekten wieder ein funktionierendes Gerät erhalten.

Kontakt: kontakt@computerspende-siegen.de

Was geschieht mit den Daten auf dem Computer?

Sofort nach Erhalt löschen wir jede Festplatte und überschreiben sie mehrfach vollständig mit Zufallszahlen. Dadurch können Ihre Daten auch von Spezialisten nicht mehr ausgelesen werden. Wir setzen dazu die Softwarelösung DBAN ein.

Ein Zertifikat aus der Software selbst kann ebenfalls ausgestellt werden, dazu ist jedoch eine kostenpflichtige Lizenz notwendig (ca. 25€ pro Festplatte)

Außerdem können Sie natürlich auch selbst die Daten löschen, hier finden Sie eine Anleitung dazu: LINK

Sichern Sie bitte Ihre Daten vorher, wenn Sie diese noch benötigen. Denn wir garantieren Ihnen: Nach der Nautralisierung der Datenträger sind Ihre Daten unwiderbringlich weg!

Falls Sie das Gerät ohne Festplatte spenden wollen, können Sie diese vorab ausbauen.

Die in vielen Unternehmen eingesetzten Client Encryption Tools sorgen dafür, dass der gesamte Datenträger verschlüsselt wird und die Daten ohne entsprechende Schlüssel nicht ausgelesen werden können.

Bei SSD Datenträgern verwenden wir zudem das ATA Secure Erase Kommando und überschreiben zusätzlich die Zellen im Direktzugriff sofern nicht zweifelsfrei bekannt ist, dass die Secure Erase Funktion dies nicht sowieso schon durchführt.